Krimiserie - Heiter bis tödlich - AKTE EX - ARD

Heiter bis tödlich - Akte Ex - Krimiserie - ARD
Folge 4: Abgesang

Erstausstrahlung: Di, 23. Februar 2016 - 18:50 - ARD

 

© ARD
Abgesang
Staffel 3, Folge 4 (50 Min.)
 

Im Weimarer Nationaltheater explodiert eine Bombe. Galt der Anschlag der Diva Carmen Burns, die im Rahmen einer Städtepartnerschaft in dem Theater auftrat? Auch Jule war mit ihrer Klasse im Publikum. Sie ist unverletzt, aber für Hundt und Katzer ist nun klar: Dieser Fall ist sehr persönlich! Angesichts der politischen Brisanz des Falls übernimmt das LKA in Gestalt von Oberhauptkommissar Lutz Stahl in Weimar das Regiment. Stahl ist ein Konkurrent aus alten Berliner Zeiten. Hundt und Katzer sind nicht begeistert. Zumal sie weniger einen terroristischen als einen persönlichen Hintergrund bei dem Fall vermuten. Da ist zum einen die zweite Besetzung für Carmen Burns – Marion Schuster, die nun die Chance hat, sich in Carmens Hauptrolle zu bewähren. Und auch Burns’ Manager Karsten Schürmann (n.B. Hubertus Grimm)  hätte jede Menge Gründe, der launischen Diva eine Warnung zu verpassen. Da wird Marion Schuster ermordet. Ist die These des LKA von einem terroristischen Anschlag nun noch haltbar? Und was hat es mit den ominösen Briefen auf sich, die seit einiger Zeit im Umfeld der Diva auftauchen und von einem gewissen „Mephisto“ unterschrieben sind? Im letzten Moment gelingt es den beiden Kommissaren, die Diva vor einem weiteren Anschlag zu bewahren und den richtigen Täter dingfest zu machen. Es steht die zweite Stufe der Paar-Therapie an: Eine gemeinsame Nacht ohne Sex! Kein Problem, meint vor allem Hundt. Aber ob das gelingt? (Text: ARD)

 

Deutsche Erstausstrahlung: Di 23.02.2016 Das Erste

Hubertus spielt in der Episode "Abgesang"  die Rolle des Karsten Schürmann, Manager der Operndiva Carmen Burns, der unter Mordverdacht gerät, nachdem an der Oper von Weimar eine Bombe detoniert und es dabei ein Todesopfer zu beklagen gibt ...

http://www.hubertus-fancommunity.com/index.html

http://www.hubertus-fancommunity.com/index.html